Max’ Faible für analoge Musik spiegelte sich auch im Gemeinschaftsprojekt „Groovekompott“ wieder – vielleicht besser bekannt als „Groovekompott am Nagelhof“. Ein legendärer Bauernhof im Waldviertel als Sommer-Hideout von der Großstadt, der für das Musikerkollektiv (Groovekompott) rund um Max Doblhoff & Michael Schallmayer Raum mitten in der Natur bot. Über die Jahre hinweg und durch die gemeinschaftliche Mithilfe und Zusammenarbeit der Nagelhof-Community fand dort von 2001 bis 2010 ein besonderes Non-Profit Mini-Festival seine Heimat. So verschieden wie die Menschen, die hier zusammenkamen, war das, was sie suchten und erlebten. Was sie vereinte, war die Freude an der Musik und die Liebe zum Nagelhof.

Radio FM4-Voice John Megill: 
“…the real thing. The ‘Nagelhof’ is the real thing. Music as it has been made forever. A big bunch of friendly, happy people in the woods gathered around the fire, dancing, drinking, eating and making….music. The ‘Nagelhof’ is what marketing executives want u to imagine you’re getting when they sell you an expensive stadium concert ticket disguised as ‘festival pass’.

Come to think of it, the ‘Nagelhof’ really should be kept a secret.”

Electro Acoustic Music Project Supporting Live & Electronic Music/ Productions & Live Performances get a taste from the last Groovekompott Jam  – Nagelhof 2010

Best of Groovekompott am Nagelhof 2001 – 2010

 

Share